Edgar Allan Poe - Schatten

PLEITGEN UND BERBEN LESEN POE

 

Qualität setzt sich halt immer durch. Mit dem Hörbuch "Schatten" erscheint im Lübbe Verlag bereits die 21. Folge der erstaunlichen Hörspielreihe um die Kurzgeschichten von Edgar Allan Poe. Dabei spricht der derzeit vielbeschäftigte Schauspieler Ulrich Pleitgen den berühmten US-amerikanischen Schriftsteller, Literaturtheoretiker und Dichter Poe (18o9-1849), der in der Rahmenhandlung als Mann ohne Gedächtnis im Amerika des 19. Jahrhunderts nach seiner wahren Identität sucht. Seine Gefährtin Leonie wird von der ebenfalls weiterhin hoch im Kurs stehenden Schauspielerin Iris Berben gesprochen. Beide spielen voller Lust am romantischen Schaudern und hörbar fasziniert von den bis heute unheimlichen, ebenso mystischen wie doppeldeutigen Wendungen der Geschichte. Pleitgen gelingt es als Ich-Erzähler hervorragend, die schillernde Gefühlswelt Poes zwischen Wahn und scheinbarer Normalität.
Schauplatz von "Schatten" ist ein Totenschiff in New Yorker Hafen. Dort scheinen Poe und Leonie ein sicheres Versteck gefunden zu haben. Doch die Schatten der Vergangenheit holen sie ein. Dann aber kann Poe erste Geheimnisse um seine Herkunft lüften - seine furchtbaren Alpträume geben ihm dabei ebenso Hinweise wie seine unerbittlichen Verfolger.
Lübbe Verlag, Bergisch Gladbach, 72 Minuten, Euro 7,95,ISBN-13:978- 3785731628
Quelle: SCHWÄBISCHE ZEITUNG Kultur-Börse o4.o1.2oo7

FANTASTISCHER GRUSEL
 
Mit "Die Schatten" erscheint im Lübbe Verlag bereits die 21. Folge der erstaunlichen Hörspielreihe um die Kurzgeschichten von Edgar Allan Poe. Schauspieler Ulrich Pleitgen spielt Poe, der in der Rahmenhandlung als Mann ohne Gedächtnis im Amerika des 19. Jahrhunderts nach seiner wahren Identität sucht. Seine Gefährtin Leonie wird von Iris Berben gesprochen. Beide spielen voller Lust am romantischen Schaudern und sichtlich fasziniert von den bis heute unheimlichen, ebenso mystischen wie doppeldeutigen Wendungen der Geschichte. Pleitgen gelingt es als Ich-Erzähler hervorragend, die schillernde Gefühlswelt Poes zwischen Wahn und scheinbarer Normalität zu zeigen.
Schauplatz von "Schatten" ist ein Totenschiff im New Yorker Hafen. Dort scheinen Poe und Leonie ein sicheres Versteck gefunden zu haben. Doch die Schatten der Vergangenheit holen sie ein. Dann aber kann Poe erste Geheimnisse um seine Herkunft lüften - seine furchtbaren Alpträume geben ihm dabei ebenso Hinweise wie seine unerbittlichen Verfolger.
Lübbe Verlag, Bergisch Gladbach, 72 Min., 7,95 € , ISBN-13: 978-3 785
731 628 Quelle: NEUE PRESSE,COBURG April 2007

ULRICH PLEITGEN LIEST POE
 
Mit "Schatten" erscheint im Lübbe-Verlag bereits die 21. Folge der erstaunlichen Hörspielreihe um die Kurzgeschichten von EDGAR ALLAN POE. Schauspieler ULRICH PLEITGEN spielt Poe, der in der Rahmenhandlung als Mann ohne Gedächtnis im Amerika des 19. Jahrhunderts nach seiner wahren Identität sucht. Seine Gefährtin Leonie wird von IRIS BERBEN gesprochen. Beide spielen voller Lust am romantischen Schaudern und fasziniert von den bis heute ebenso mystischen wie doppeldeutigen Wendungen.
Pleitgen gelingt es als Ich-Erzähler hervorragend, die schillernde Gefühlswelt Poes zwischen Wahn und Normalität sprachlich wiederzugeben. Schauplatz von "Schatten" ist ein Totenschiff im New Yorker Hafen. Dort scheinen Poe und Leonie ein sicheres Versteck gefunden zu haben.
Doch die Schatten der Vergangenheit holen sie ein. Dann kann Poe erste Geheimnisse um seine Herkunft lüften - seine furchtbaren Alpträume geben ihm ebenso Hinweise wie seine unerbittlichen Verfolger.
dpa (Lübbe Verlag,72 Min., 7,95 € )
Quelle: WESTDEUTSCHE ZEITUNG, Düsseldorf

SCHATTEN - Hörspielbearbeitung: Melchior Hala
Regie: Simon Bertling und Christian Hagitte

 
INHALT
 
Poe hat eine gefährliche Macht in die Hand bekommen. Mit Hilfe eines alten Bekannten findet er ein sicheres Versteck - auf einem Totenschiff. Doch die Toten kehren ins Leben zurück ...
 
BESETZUNG
 
ROLLE:                                                   Sprecher:
Edgar Allan Poe                                      Ulrich Pleitgen
Leonie                                                     Iris Berben
Kapitän Hardy                                         Jürgen Wolters
Ismael                                                      Joachim Höppner (verst. Nov. 2oo6)
Deibler                                                     Peter Groeger
Lucy Monahan                                         Antje von der Ahe
Pfarrer O´Neill                                          Jaecki Schwarz
Prolog Deutsch                                         Heinz Rudolf Kunze
Prolog Englisch                                         Penny Shepherd
Ansage                                                    Andre´ Sander
 
KOMMENTAR - DETLEF KURTZ
 
Poe überlegt in dieser Folge, wie er am besten an Dr. Baker herankommt bzw. seine entdeckte "Macht" einsetzen kann, um endlich zu erfahren, wer er ist. Ihm zur Seite steht die schöne Leonie, die ihn, nach einer Suche, die in Folge 2o erzählt wird, gefunden hat. Die Episode spinnt den großen Handlungsplot um Dr. Baker weiter. Das Totenschiff ist der Schauplatz dieser Folge  und sorgt für erneute Visionen bei Poe, aber auch für andere reale Schrecken. Leonie und Poe machen dabei eine in der Tat fürchterliche Entdeckung.
 
Die Sprecher leisten sehr gute Arbeit, wenngleich Frau Berben manchmal etwas heiser wirkt. Besonders nett ist der Gastauftritt von Peter Gröger, der als zwielichtige Person ein paar wertvolle Informationen liefern kann. Der großartige, aber leider im November 2006 verstorbene Joachim Höppner hat ebenfalls eine dunkle kleine Nebenrolle, die sich hören lassen kann!
 
Technisch wartet wieder eine kinoreife Abmischung auf die Hörer. Musik, Effekte und Dialoge ergeben eine wunderbar düstere Atmosphäre, wie sie in keiner anderen Serie auf dem Markt zu finden ist. 19 Tracks sorgen für einen bequemen Wiedereinstieg in die Handlung. Doch da diese sehr spannend und packend ist, wird wohl eh niemand zwischen den einzelnen CDs eine Pause einlegen.
 
FAZIT: Das Ende der 5. Season überzeugt ebenso wie die anderen drei Folgen. Ein perfekter Klangteppich und eine interessante und spannende Geschichte sorgen für unheimliche Unterhaltung, die neugierig auf die nächsten Folgen macht!
Quelle: www.hoernews.de

Edgar Allan Poe SCHATTEN
 
Poe muss sich vor Dr. Baker verstecken. Doch wo? Kapitän Hardy rät ihm, es auf dem Totenschiff zu versuchen. Das ausgediente Schiff beherbergt die Leichen der Armen aus New York. Nur ein alter Seemann verrichtet hier Dienst. Dieser lässt sich auf den Deal mit Poe ein und verlässt kurz nach dessen Erscheinen den Kahn. Poe ist allein und hört Geräusche, die ihn nicht zur Ruhe kommen lassen. Kommen die Laute etwa von dem rätselhaften Raum, den er meiden soll? Poe scheint nicht mehr allein an Bord zu sein, als das Schiff seine blutige und grausame Wahrheit preisgibt ...
Der Abschluss der aktuellen Staffel hat es in sich und gruselt ungemein! Die Spannung ist auf einem unglaublichen Höchstmaß. Durch den Nebel an Bord fühlte ich mich an den Horror-Klassiker "The Fog" erinnert, der mir in meiner Kindheit schlaflose Nächte bereitet hat. Auch hier gibt es Szenen an Bord eines alten Segelschiffes. Meine Fingernägel sind jedenfalls auf ein ungesundes Maß herunter gekaut worden. Wer diese Folge allein nachts zu Hause anhört, erhält den ultimativen Grusel-Flash! Das Ende der Reihe ist furios zu nennen und manch einer kann es kaum erwarten, bis es weitergeht! Die Serie hat sich zu einem wahren "Must have" gemausert und ist in einem Atemzug mit "Gabriel Burns" zu nennen. Ich für meinen Teil ziehe den Hut vor Stil und hoffe, dass ihre Kreativität noch lange anhält.! Die anfänglich immer wieder integrierten Traumsequenzen haben sich auf ein Minimum reduziert und tun der Erzählstruktur gut.
(ZAP)
Quelle:MULTIMANIA, SAARBRÜCKEN

Zum Hörbuch auf Amazon klicken: