Edgar Allan Poe - Scheherazades 1002. Erzählung

Die atmosphärische Hörspiel-Adaption der Klassiker frei nach Altmeister EDGAR ALLAN POE findet ihre Fortsetzung. Vor der Abreise Leonies macht sie eine Entdeckung , die tödliche Konsequenzen für Poe haben kann. Sie versucht ihn zu warnen und gerät in die Hände des Verbrechers Dr. Baker. Er braucht Informationen - um sie zu bekommen, ist Baker zu allem entschlossen und Leonie muss um ihr Leben erzählen. Diese Hörspielreihe ist subtil und unglaublich fesselnd umgesetzt mit den Stimmen von IRIS BERBEN, TILL HAGEN und CLARA NICOLAI.
LübbeAudio, 1CD, 7,89 € / rico / FLESCH MAGAZIN o6/2007

SCHEHERAZADES 1002. ERZÄHLUNG Hörspielbearbeitung: Melchior Hala
Regie: Simon Bertling / Christian Hagitte
 
Leonie hat vor ihrer Abreise aus New Orleans eine Entdeckung gemacht. Die tödliche Konsequenzen für Poe haben kann. Sie reist nach New York, um ihn zu warnen. In einem Hotel entdeckt sie im Gästebuch seinen Namenszug. Doch dann gerät sie in die Hände des verbrecherischen Dr. Baker. Er braucht Informationen. Um sie zu bekommen, ist Baker zu allem entschlossen und Leonie muss um ihr Leben erzählen.
 
Besetzung:
 
ROLLE                                                 SPRECHER
 
Leonie                                                   Iris Berben
Anna Roget                                           Clara Nicolai
Kapitän Hardy                                       Jürgen Wolters
Dr. Baker                                               Till Hagen
Coleman                                                Jürgen Thormann
Waldman                                               Christian Rode
Wirt                                                       Michael Pan
Pförtner                                                 Roland Hemmo
Kellner                                                   Christian Stark
Arzt                                                       Klaus-Peter Grap
Pfarrer O´ Neill                                       Jaecki Schwarz
Prolog Deutsch                                      Heinz Rudolf Kunze
Prolog Englisch                                       Penny Shepherd
Ansage                                                  Andre´ Sander
 
Nach der äußerst düsteren Folge in den Katakomben verlassen wir Poe und erleben, zum zweiten Mal innerhalb der Serie, ein Abenteuer aus der Sicht von Leonie. Die Geschichte ist recht ruhig und nüchtern erzählt, bietet aber interessante Dialoge und eine dichte Atmosphäre, sodass keine Langeweile entsteht. Das Finale bietet zudem sehr spannende Momente, wenngleich die dort verwendete Melodie nen ticken weniger aufdringlich sein könnte.
 
15 Tracks sorgen für das leichte Auswählen der Szenen. Die Tonqualität ist vorbildlich und auch die Abmischung und die Regie überzeugen. Nichts klingt unnatürlich oder aufgezwungen, auch wenn die eingesetzten Zwischenmelodien nicht ganz so laut sein sollten.
 
Fazit: Erst ruhig, dann temporeich und als Krönung ein spannendes, aber auch recht abgehobenes Finale, das neugierig auf die weiteren Erlebnisse macht.
 
Quelle: www.hoernews.de

Edgar Allan Poe: "Die 1.002. Erzählung"
 
Leonie hat vor ihrer Abreise aus New Orleans eine Entdeckung gemacht, die tödliche Konsequenzen für Poe haben kann. Sie reist nach New York, um ihn zu warnen. In einem Hotel entdeckt sie im Gästebuch seinen Namenszug. Doch dann gerät sie in die Hände des verbrecherischen Dr. Baker. Er braucht Informationen - um sie zu bekommen, ist Baker zu allem entschlossen. Und Leonie muss um ihr Leben erzählen ... Diesmal wird die Story zum zweiten Mal in der Reihe aus Sicht von Leonie Goron erzählt. Ein doppelt geschickter Schachzug, denn so sitzt der Hörer wie auf heißen Kohlen und will wissen, wie es bei Poe weitergeht, zum anderen wird wieder Abwechslung in der Erzählstruktur geboten.
Zufälligerweise steigt Leonie im selben Hotel wie Poe ab und erkennt seine Unterschrift. Leider ist der nicht da, und so begibt sie sich auf die Suche. Durch einen Tipp gelangt sie zum Krankenhaus und trifft hier statt auf Doktor Gump auf das entstellte Mädchen Anna, die Licht in die Ereignisse um Poe bringt. Als sie wieder im Hotel sind und den Einbalsamierer besuchen, erhält dieser ganz plötzlich unerwarteten Besuch, der dem Hörer das Herz stehen lässt ...
Die Spannung der vorliegenden Folge ist unübertroffen und steigt stetig an. Auch wenn die vielen schicksalsträchtigen Treffen der Charaktere zu gehäuft auftreten, ist dafür der Spannungsbogen erstklassig. Die kurze Traumsequenz ist diesmal sehr wirr, und das Original ist mir zudem nicht bekannt. Für ein wenig Gänsehaut sorgt sie trotzdem.
Die nächste Folge kann man am Ende des Teils kaum noch erwarten!
(ZAP)
Quelle: Multimania, Saarbrücken / März 2oo7
 
Zum Hörbuch auf Amazon klicken: