Martin Becker & Antoinette Raupp - Weine nicht um die vergossene Milch

Eine Produktion des SWR2

Die Frage nach der Heimat ist das Lebensthema des Musikers und Autors Chico Buarque. Denn er hat sie mindestens einmal verloren.
Ï1969 musste er unter politischem Druck aus Brasilien nach Italien fliehen. Schon nach einem Jahr kehrte er zurück. Damals war er 25.


Heute gilt Buarque als kritischer Chronist seines Heimatlandes und engagiert sich für die Landlosenbewegung, die Organisation der Landarbeiter ohne Boden. Kritisch sieht er auch die radikalen Veränderungen in seiner Heimatstadt Rio. Dass er damit nicht allein steht, zeigen die jüngsten Massenproteste im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft 2014.

Noch immer werden Buarques Lieder auf der Straße und an der Copacabana gesungen. Doch nicht von denen, für die er sie einst geschrieben hat.

(SWR2)

Leser: Ulrich Pleitgen / Regie: Alexander Schuhmacher

2013/ NDR Kultur Hamburg/ SWR Baden-Baden