DIE KRIMI-TRILOGIE VON ILJA BOHNET UND ANN-MONIKA PLEITGEN

Der dritte Band der Nikola Rührmann-Trilogie hat den Titel "Teilchen Beschleunigung"

PREMIERENLESUNG  - Am 5. Dezember 2012 stellen Ilja Bohnet und Ann-Monika Pleitgen im Rahmen eines DESY-Abendvortrags ihren dritten gemeinsamen Nikola Rührmann-Krimi vor.
Die bebilderte Lesung aus TEILCHENBESCHLEUNIGUNG findet um 19 : 00 am Originalschauplatz DESY in Bahrenfeld im Hörsaal des Labors statt.
Der Eintritt ist frei.

DESY / 22607 HAMBURG / Notkestraße 85

Hier ist noch was..
www.ndr.de/903/audio137575.html - vom: 21.11.2012 19:05 Uhr

Seit dem 17.10.2012 ist das Buch "Teilchenbeschleunigung" im Handel erhältlich.

"TEILCHENBESCHLEUNIGUNG" - das 3. Buch der Nikola Rührmann-Trilogie
Die Physikerin Dr. Nikola Rührmann kehrt aus dem Berliner Exil erstmals nach Hambur zurück, um sich am DESY zu bewerben. Doch dort eröffnet man ihr, dass die Eintrittskarte für den ersehnten festen Job ein heikler Sonderauftrag ist: Nik soll unter Verschluss gehaltene Unterlagen "organisieren". Es geht um die mutmaßliche Entdeckung sogenannter Geisterteilchen, die in DORIS, dem älteren Apparat der berühmten DESY-Hightechanlage aufgetaucht sind. Eine unter Teilchenphysikern umstrittene Erscheinung, deren Tragweite noch gar nicht abzuschätzen ist.

Nik nimmt die Herausforderung an. Sie reaktiviert ihre alten Hamburger Connections und macht sich auf die Suche nach Professor Schäfer, dem Verfasser der begehrten Unterlagen. Doch die Koryphäe erweist sich als flüchtige Persönlichkeit. Zudem scheint Nik nicht die Einzige zu sein, die hinter dem Professor her ist: Auf der Jagd kommen ihr mehrfach seine Physiker-Kollegen in die Quere, und ein amerikanischen Macho, ein windiger Jungspund und ein geheimnisvoller Monsignore kreuzen wiederholt ihre Spur. Was läuft hier hinter den Kulissen von Forschung und Wissenschaft? Geraten am DESY nicht nur Elektronen unter Beschuss, sondern auch Menschen?

Denn binnen Kurzem treibt eine Leiche im Hafenbecken, und es bleibt nicht die einzige!

BOHNET/PLEITGEN steht für das kriminalliterarische Duo Ann-Monika Pleitgen und Dr. Ilja Bohnet, Mutter und Sohn (beim Schreiben tauschen sie gelegentlich die Rollen). Sie ist Schauspielerin und Managerin ihres Mannes Ulrich, er promovierter Physiker am Deutschen Elektronen-Synchrotron (DESY).

"Nikola Rührmann ist ein bisschen Lena Odenthal und etwas Lisbeth Salander."
Focus online

TEILCHENBESCHLEUNIGUNG
zur CrimeTime am >>7. November<< ab 18.05 Uhr im Abendjournal auf NDR 90,3 MHz
- die Premierenlesung am DESY in Hamburg am >>5. Dezember<< um  19:00 Uhr im DESY-Hörsaal.

Bohnet Pleitgen

Bohnet Pleitgen steht für das kriminalliterarische Gespann Ann-Monika Pleitgen und Ilja Bohnet - seit knapp vierzig Jahren Muttere und Sohn. Beim Schreiben tauschen sie diese Rollen gelegentlich. Sie ist ansonsten Schauspielerin und Managerin ihres Mannes Ulrich, er promovierter Physiker am Deutschen Elektronen Synchrotron (DESY)

ANN-MONIKA PLEITGEN schrieb schon als Kind Kurzgeschichten, die in verschiedenen Tageszeitungen erschienen. Mit 16 Jahren ging sie auf eine Düsseldorfer Schauspielschule. Dort lernte sie ihren ersten Mann kennen, den Schauspieler Folker Bohnet, mit dem sie Sohn Ilja bekam. In zweiter Ehe ist sie seit 1975 mit dem Schauspieler Ulrich Pleitgen verheiratet. Sie selbst war bis in die 1980er Jahre an renommierten Theaterbühnen als Schauspielerin tätig, u. a. am Berliner Schiller-Theater, den Städtischen Bühnen Köln und dem Bochumer Schauspielhaus. Heute ist sie Managerin ihres Mannes und intensiv an dessen textlichen Arbeiten beteiligt, z. B. Beitrag zu dem Buch Freundschaften (Hoffmann und Campe, 2004) und An seiner Seite (Eichborn Verlag, 2007). Ann-Monika Pleitgen lebt mit ihrem Mann in Hamburg.

DR. ILJA BOHNET, in Berlin in eine Schauspielerfamilie hineingeboren, trat als Kind in Berlin und Frankfurt (Main) sowie im Kinderfernsehen auf (Sesamstraße, Rappelkiste, Feuerrotes Spielmobil). Zur Schule ging er in Berlin, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Bochum und Hamburg, dort 1987 Abitur und Preisträger im Landeswettbewerb "Jugend forscht". Er studierte Physik an der Universität Hamburg, währenddessen moderierte er beim Hamburger Radiosender FSK eine Wissenschaftssendung. Nach seiner Promotion 1999 folgte ein Forschungsaufenthalt am Fermilab in Chicago. Danach arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Elektronen - Synchrotron (DESY) in Zeuthen bei Berlin. Seit 2003 ist er als Wissenschaftsreferent am DESY Hamburg tätig. Ilja lebt mit Frau und Kindern in Hamburg.
www.freitagsisstmanfisch.de

Vom Physiker zum Krimiautoren

Autor Bohnet ist Physiker bei DESY in Hamburg - Vom Physiker zum Krimiautoren
VON JANINA HARDER
BÜRO HAMBURG

Ich haste durch den leicht gewölbten Tunnel. Das Licht der Wandleuchten links und rechts vereinigt sich an seinem Ende. Fern, noch sehr klein sehe ich eine Gestalt. Kommt sie näher? Ich gehe weiter auf sie zu. Oder hinter ihr her? Er liest sich spannend, der Auszug aus dem...>>

>>

Ann-Monika Pleitgen und Ilja Bohnet - Leipziger Buchmesse 2012

Ein schönes Porträt der WAMS - Vom Teilchenphysiker zum Krimiautoren - Ilja Bohnet ist Physiker am DESY und Autor von munteren Kriminalromanen. Die schreibt er als Duo mit seiner Mutter. Nun spricht der Autor über die großen Parallelen zwischen ihm und seiner Hauptfigur. Von Janina Harder
 

Ich haste durch den leicht gewölbten Tunnel. Das Licht der Wandleuchten links und rechts...>>

>>

Zwei Hamburger im Porträt: Bohnet/Pleitgen

1. Dr. Bohnet, Sie sind als Sohn einer Schauspielerfamilie aufgewachsen und haben sich dann später aber ganz stark wissenschaftlich ausgerichtet. Zufall oder bewusstes Gegenlenken?

Bohnet: Meine wissenschaftlicher Werdegang ist sicher nicht einem „bewussten Gegenlenken“ geschuldet, also gewissermaßen eher zufällig begründet. Nichtsdestotrotz übte Wissenschaft auf mich als Kind aufgrund...>>

>>

Freitags isst man Fisch / Kein Durchkommen

Freitags isst man Fisch - Nikola Rührmanns erster Fall

Hamburg, im Sommer 1989: Nikola Rührmann, trinkfeste Physikstudentin und Spezialistin für Stegreif-Zitate, will unbedingt die schöne Julia beeindrucken. Nur deshalb verpflichtet sie sich, den Tod des Kommilitonen Kai aufzuklären. Wozu kennt sie Leute wie Asphalt-Wilfried und Taxi-Christian, die stets das Ohr am Puls der Stadt haben?

Tatsächlich stöbert Nikola eine Fährte auf, der zu folgen sich lohnt. Doch unversehens ist ihr Hauptverdächtiger eine Leiche, und Nikolas unbedachte Schnüffeleien tragen übel riechende Früchte ...

Der rasante Kriminalroman zeigt viele Facetten der großen Hafenstadt Hamburg. Spritzig, noir und ein bisschen amourös erfasst er den lebendigen Puls ihrer so vielfältigen Milieus. Es geht um die Sorte Verbrechen, die uns täglich still umgibt. Mit Tempo und Verve erzählt, glaubhaft, ein bisschen frech.

Bohnet Pleitgen steht für das AutorInnengespann Ann-Monika Pleitgen und Ilja Bohnet, seit knapp vierzig Jahren Mutter und Sohn. Ann-Monika Pleitgen schrieb schon als Kind Kurzgeschichten und ging mit 16 zur Schauspielschule. Dort traf sie ihren ersten Mann Folker Bohnet, mit dem sie Sohn Ilja bekam. In zweiter Ehe lebt sie seit langem mit dem Schauspieler Ulrich Pleitgen zusammen, ist seine Managerin und an seinen textlichen Arbeiten beteiligt. Der Physiker Dr. Ilja Bohnet trat als Kind am Theater und im Kinderfernsehen auf. Er arbeitet am Deutschen Elektronen-Synchrotron (DESY). Ihre Kriminalromane schreiben Mutter und Sohn gemeinsam, wobei sie gelegentlich die Rollen tauschen. Weitere Nikola-Rührmann-Krimis folgen bald.

Mehr über Nikola Rührmann unter www.freitagsisstmanfisch.de

Nikola ist seit dem 25. Oktober 2010 zurück! Das Autorengespann Bohnet Pleitgen wünscht seinen LeserInnen ein rasantes Durchkommen bei der Lektüre von KEIN DURCHKOMMEN - Nikola Rührmanns 2. Fall


„Wie wird das Wetter, Frau Doktor?“
Diese Frage ist Nik längst gewohnt. Denn sie forscht am Institut für Meteorologie in Hamburg. Ihre Arbeitsgruppe gehört zu einer deutsch-spanischen Forschungskollaboration und wertet die Daten des Satelliten CORVUS aus – wenn sie nicht gerade an den technischen Problemen in diesem Zusammenhang verzweifelt ... Das Verschwinden des zum Team gehörenden Computerexperten macht die Arbeit auch nicht leichter. Was ist mit dem jungen Mann los? Im Auftrag ihres Chefs begibt sich Nik auf die Suche, doch die Spuren scheinen alle kalt. Und ein Blind Date trägt ihr böse Blessuren ein. Zufall? Oder hat hier jemand etwas zu verbergen? Und warum träumt Nik seit kurzem in jeder Nacht vom Spanischen Bürgerkrieg?

Bohnet Pleitgen
Kein Durchkommen
Deutsche Originalausgabe
Ariadne Krimi 1183
ca. 250 S., br., 11,5 x 18 cm
11 € [D]
ISBN-10: 3867541833 Jetzt im Buchhandel erhältlich!

http://www.positiv-web.de/index.php?site=literatur&task=showbuch&bid=19&show=lesung

Die Premierenlesung von KEIN DURCHKOMMEN findet diesmal in der BÜCHERKLAUSE UHLENHORST statt.
Ann-Monika Pleitgen und Ilja Bohnet - Mutter und Sohn - werden auch aus ihrem 2. Hamburg-Krimi  ihren ZuhörerInnen  im Wechsel vorlesen.
 
Premierenlesung am 08. 12. 2010:
 
BÜCHERKLAUSE UHLEMHORST
Papenhuderstraße 36
22087 HAMBURG
Tel. : 040/220 68 43
 
Beginn der Lesung:
19 Uhr 30
Eintritt: 5 Euro

Mehr Infos unter http://www.freitagsisstmanfisch.de 

Presse zu Nikola Rührmanns erstem Fall (nominiert für den Glauser/Debüt 2010):
 

„Ein Zeitbild, so prall und faszinierend, dass man gar nicht genug davon bekommen kann. Nikola Rührmann ist ein bisschen Lena Odenthal und etwas Lisbeth Salander.“ Focus online
 
„Leichtigkeit mit Gewicht: Witzig, ohne Parodie zu sein, realistisch und pointiert, eine Typologie Hamburgs jenseits des Klischees von Reeperbahn und Hafen.“ Krimicouch
 
„Eine Ermittlerfigur fernab jeder Tatort-Routine.“ taz
 
„Ein Krimi, der ebenso fesselt wie gute Laune macht.“ Hinz & Kunzt

 

VERGANGENE LESUNGEN

27. Mai 2015: Vortrag zum Phänomen Licht – Vom Mysterium zur Hightech-Erscheinung, Science Cafe DESY, Notkestr.85, 22607 Hamburg

21. Mai 2015: Auch Wissenschaftler sind sterblich, Autorenlesung, gefördert vom Goethe-Institut aus Anlass des Jahrs der Deutschen Sprache und Literatur 2014/2015 in der Nationalen Staatsuniversität Tomsk (TSU), Sibirien, Russland

17. März 2013: Autorenlesung auf der Leipziger Buchmesse, Neues Messegelände Leipzig

12. Februar 2013: Autorenlesung in der Krimibuchhandlung totsicher, Winsstr. 16, 10405 Berlin

23. März 2012: Autorenlesung im Rahmen Lesetage selber machen, Centro Sociale, Sternstrasse 2, Hamburg

15. März 2012: Autorenlesung auf der Leipziger BuchmesseDie Bühne, Halle 5, Stand C 404, Neues Messegelände Leipzig

27. Dezember 2011: Autorenlesung im Gängeviertel, Jupi Bar,Caffamachereihe/Ecke Speckstrasse, Hamburg

01. Dezember 2011: Kaminabend mit Ann-Monika Pleitgen und Ilja Bohnet bei der Frauen-Union Hamburg, Leinpfad 74, 22299 Hamburg

12. November 2011: Autorenlesung im Wunderbaren Friseursalon, Vogelhüttendeich 86, 21107 Hamburg

29. Oktober 2011: Autorenlesung am DESY am Tag der offenen Tür, Notkestr. 85 in Hamburg

14. Oktober 2011: Autorenlesung in der Kulturwerkstatt Harburg, Kanalplatz 6, 21079 Hamburg

27. September 2011: Autorenlesung in der Speicherstadt Kaffeerösterei, Kehrwieder 5, 20457 Hamburg

22. September 2011: Autorenlesung in der Gemeinde St. Gertrud, Immenhof 122, 22087 Hamburg

9. September 2011: Autorenlesung im Filmraum/ Zwischenraum, Müggenkampstr. 43, 20257 Hamburg-Eimsbüttel

23. Juni 2011: Autorenlesung im Cafe Knallhart, Von-Melle-Park 9 (Campus), 20146 Hamburg

14. Juni 2011: Autorenlesung bei der Literatur Altonale, Werkstatt drei, Hamburg

18. März 2011: Autorenlesung bei der Leipziger Buchmesse, Die Bühne, Halle 5, Stand A300, Neues Messegelände Leipzig

3. März 2011: Autorenlesung im Gemeindehaus St. Stephan, Stephanstr.117, 22047 Hamburg

25. Februar 2011: Autorenlesung im Gut Bardenhagen, Bardenhagener Str.3, 29553 Bienenbüttel

15. Februar 2011: Autorenlesung in der Bar 439, Vereinsstraße 38, 20357 Hamburg

28. Januar 2011: Autorenlesung im Speicherstadtmuseum, St. Annenufer 2, 20457 Hamburg

26. Januar 2011: Autorenlesung am DESY in Zeuthen, Platanenallee 6, 15738 Zeuthen, Lesesaal 2L37

25. Januar 2011: Autorenlesung Krimibuchhandlung totsicher, Winsstr. 16, 10405 Berlin

17. Januar 2011: Autorenlesung am DESY, DESY-Hörsaal, erreichbar über den DESY-Haupteingang Notkestr.85, 22607 Hamburg

8. Dezember 2010: Autorenlesung von Kein Durchkommen in der Bücherklause Uhlenhorst, Papenhuder Straße 36, Hamburg

24. November 2010: Autorenlesung im Seniorenstift Park-Rondeel, Apostelweg 17, 22143 Hamburg-Rahlstedt

22. Oktober 2010: Autorenlesung in der Frauenlesenacht in der Stadtbibliothek Cuxhaven

8. September 2010: Autorenlesung im Fleetwerk im Künstlerhaus Sootbörn, Sootbörn 22, 22453 Hamburg

9. April 2010: Autorenlesung in der Sichtbar, Fischmarkt 5, 22767 Hamburg

29. März 2010: Autorenlesung am DESY, DESY-Hörsaal, erreichbar über den DESY-Haupteingang Notkestr.85, 22607 Hamburg

26. Februar 2010: Autorenlesung in der Cafebar Sonnenseite, Weidenallee 24, 20357 Hamburg

28. Januar 2010: Autorenlesung im Gemeindehaus St. Stephan, Stephanstr.117, 22047 Hamburg

1. Dezember 2009: Autorenlesung in der Krimibuchhandlung totsicher, Winsstr. 16, 10405 Berlin

18. Oktober 2009: Autorenlesung auf der Buchmesse Frankfurt, Leseinsel der unabhängigen Verlage der Kurt Wolff Stiftung, Halle 4.1, Stand D122

17.Oktober 2009: Autorenlesung auf der Buchmesse Frankfurt am Main, Gemeinschaftsstand linker Verlage auf dem roten Teppich, Halle 3.1, Stand B173/C172

16. Oktober 2009: Autorenlesung auf dem Südbalkon (der förderkoje für kunst u. kultur in Wilhelmsburg), Industriestrasse 117, 21107 Hamburg

9. Oktober 2009: Premierenlesung von Freitags isst man Fisch im Centro Sociale, Sternstr. 2, 20357 Hamburg