PRESSE (AUSWAHL)

Rezensionen und Kommentare zu Ulrich Pleitgens Biografie

Oktober 2018

»Ehrlich, packend, mit Gedanken darüber, was wirklich zähltHörzu (Zeitschrift)

»Ganz großes Kino in Buchform!« Badische Neuste Nachrichten (Zeitung)

»Posthum erscheint jetzt seine Autobiografie, die sein Stiefsohn nach Gesprächen mit ihm verfasst hat. ›Ganz oder gar nicht!‹, in der Ich-Form geschrieben, ist ein sehr persönliches Buch geworden, ein kurzweiliger Rückblick auf ein ereignisreiches Leben.« rtv (Zeitschrift)

»Testament eines Mannes, der kaum Kompromisse machte« Bunte (Zeitschrift)

»Den Blick ins Familienalbum gibt es im Buch ebenso wie den aufs Leben - und auf die große, lange Karriere von Ulrich Pleitgen« ARD Brisant » Siehe Beitrag hier!

»An einem langen grauen Nachmittag gestern im Hotel habe ich ›Ganz oder gar nicht!‹ gelesen. Ich habe eine tiefe Sympathie für den großen blonden Mann, um den es da geht. Ilja Bohnet hat dieses Buch sehr gut gemacht.« Carmen Korn (Schriftstellerin)

»Ich habe es mit großer Faszination gelesen […] und musste so lachen, als ich die Geschichte von [Pleitgens Mitwirkung als Schüler in] Scapin’s Schelmenstreichen las, da ich in der Schule im gleichen Stück mitgespielt habe, aber nur in einer NebenrolleProf. Albrecht Wagner (DESY-Forschungsdirektor em.)

»Mit ganz viel Freude und großem Interesse habe ich es gelesen, ich bin begeistert. Ich war dem Ulrich oft sehr nahe, ich hörte ihn sprechen, manches war mir sehr vertraut. Es sind sehr dezente Erinnerungen, was für eine Wohltat, denkt man an andere SchauspielerbiografienRenate Haase (Buchhändlerin in Dortmund)

»Ein wunderbares Buch über das Leben und Wirken des großartigen Schauspielers Ulrich Pleitgen. [...] Das Vorwort zu diesem Buch, geschrieben von seinem Stiefsohn Ilja Bohnet, sagt sehr viel über den Charakter des Ulrich Pleitgen aus. Absolut lesenswert!« Helmy Moslener (Boutique, Düsseldorf)

»In seiner Autobiografie erzählt Ulrich Pleitgen unter anderem, wie er sich mit viel Wut im Bauch an der Schauspielschule Hannover beworben hat.« FF dabei (Zeitschrift)

»Diese wunderbare Biografie ist so lebendig in Worte gefasst, dass ich beim Lesen den Eindruck hatte, dass Ulrich Pleitgen bei mir am Tisch säße und mir aus seinem Leben erzählen würde. Seine aus so vielen Talkshows unvergessene lebendige Erzählfähigkeit begeistert mich noch heute. Unendlich schade und traurig, dass es ihm nicht mehr vergönnt war, die Veröffentlichung zu erleben. Um so mitfühlender die Einleitung, wie sie hier durch Herrn Dr. Ilja Bohnet geschildert wird.« Monika Meisen (Mönchengladbach)

»Alles über sein Leben!« Meins (Zeitschrift)

»Das Buch ist nicht nur ein Plädoyer für wirkliche Schauspielkunst, sondern enthält zahlreiche Anekdoten und zeugt von einem exzellenten Verständnis zwischen Stiefvater und Stiefsohn. Wobei "exzellent" keineswegs "konfliktfrei" bedeutetKÜS (Buchtipp der Website der Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger)

»Große Gefühle: Dem Schauspieler war wichtig, dass [seine Frau und er] ein Liebespaar bleiben. Und das waren sie auch, bis zu seinem TodDas Neue Blatt (Zeitschrift)

»Abgesehen davon, dass ich so viele vertraute Namen aus meinem früheren Leben darin wiederfinde, bin ich begeistert über Ulriks vertraute, engagierte Erzählweise und Iljas wunderbare BearbeitungEva Strobel (Bremen)

»Was für ein toller Mann in Werken und Ansichten.« Maren Sticherling (Usingen)

»Rundum ein Buch, das dem unvergessenen sympathischen Fernsehschauspieler, der hier sein Leben noch einmal Revue passieren lässt, mehr als gerecht wird - absolut lesenswert!« Stefan Peter (Journalist)

»Und es war dem bekennenden „strenggläubigen Atheisten“ ein sanfter Tod im Beisein seiner großen Liebe vergönnt. Auch das eine auf sympathische Weise beschriebene Passage in dieser aufschlussreichen Autobiografie eines liebenswürdigen Allround-Schaupsielers« Wolfgang A. Niemann (buchrezensionen-online.de)

Zeitreise mit Hörzu

HÖRZU / NOVEMBER 2011

ES RÜHRT ETWAS IN MIR AN

Leidenschaftlicher Modelleisenbahnsammler, Frischluftfan und Buchliebhaber: Das ist Ulrich Pleitgen. Er ist verheiratet und lebt in Hamburg. Der Schauspieler lernt seine Texte bei täglichen Spaziergängen um die Außenalster.
 
WANN HABEN SIE DAS BILD ZUM ERSTEN MAL GESEHEN?
In einer Ausstellung vor vielen Jahren.
 
WAS MACHT DIESES GEMÄLDE FÜR SIE SO...>>

>>

DER GROSSE KRIEG DES KLEINEN MANNES - Schauspieler Ulrich Pleitgen über Familienserien, Hörbücher und Altersrollen

Ulrich Pleitgen, Schauspieler seit über 35 Jahren, hat offenbar das Gefühl, er müsse sich dafür rechtfertigen, dass er in letzter Zeit häufiger in Unterhaltungsserien zu sehen ist. Er, der - zum Ensemble von Claus Peymann gehörend - 1984 zum Theaterschauspieler des Jahres gewählt wurde. Als wäre es irgendwie anrüchig oder nicht ganz standesgemäß, dass er auf dem Bildschirm gerade in der...>>

>>

Auf ein Wort Ulrich Pleitgen

Am 7. Mai spielen Sie eine wichtige Rolle in dem ZDF Melodram "Lebenslüge". Sie geben vor, Vater eines 14-jährigen Mädchens zu sein. Dabei ist es gar nicht Ihr Kind. Klingt das nicht ein bisschen realitätsfern?
Von wegen! Als ich mit meiner Frau vor gut einem Jahr Urlaub in Holland machte, flog bei einer befreundeten Familie auch eine jahrelange Lebenslüge auf. Die Eltern hatten ihrem...>>

>>

ULRICH PLEITGEN: NICHT OHNE MEINE STRUPPI

Der Schauspieler Hardy König glaubt, dass sein Ruhm unvergänglich ist und er für alle Zeiten ein sorgloses Leben genießen kann. Doch dann bekommt die Rezession eine Hauptrolle. Nichts geht mehr: Das geleaste Auto wird abgeholt, die Designer-Wohnung ausgeräumt. Und wenn´s ums Geld geht, sind alle guten Freunde weg. Doch Rache ist süß. Das beweist Ulrich Pleitgen als Hardy König in der...>>

>>

Ein privates Gespräch mit Ulrich Pleitgen im Heidehäuschen

Herr Pleitgen, Sie sitzen hier sehr entspannt in Ihrem Heidehäuschen und harren der Dinge, die da kommen? Machen Sie eine „Auszeit“?

Ulrich Pleitgen: Keineswegs, denn für den Winter sind schon wieder Termine für Lesungen und Hörbücher in Arbeit. Wenn man in unserem Beruf eine „Auszeit“ hat, dann ergibt diese sich. Ich warte zum Beispiel gerade auf ein neues Drehbuch, das dann direkt...>>

>>

Schau mal, wer da geht - Man hielt ihn schon mal für einen Verwirrten: Ulrich Pleitgen lernt seine Rollen gerne im Freien

"Mir kommen die besten Ideen, wenn ich gehe", sagt Ulrich Pleitgen. "Im Gehen lerne ich auch immer meine Texte". Was schon zu Irritationen führte: Einmal, Pleitgen hatte eine seiner ersten Filmrollen bekommen, wurde er um Haaresbreite von einem Polizisten in Gewahrsam genommen, als er auf dem Spaziergang laut vor sich hin sprach. "Ich war im Berliner Tiergarten, da kam so ein Schupo auf mich zu...>>

>>

Ulrich Pleitgen - Auf ein Wort - Ökosteuer - Ersparnis für Berufspendler

In meinem Bekanntenkreis wird heftig über die Erhöhung des Benzinpreises - der Ökosteuer diskutiert. Ich sehe diese Entwicklung sehr zweigeteilt. Einerseits bin ich, der Natur zuliebe, für eine Ökosteuer. Allerdings nur, wenn sie zweckgebunden eingesetzt wird und nicht wieder in andere Töpfe fließt. Andererseits: Wer beruflich auf das Auto angewiesen ist und möglicherweise auch nicht so viel...>>

>>

ULRICH PLEITGEN: WAS ER MAG / WAS ER NICHT MAG

WAS ER MAG
Blühende Fantasie.
Sanssouci.
Literatur, besonders russische.
Überlange Spaziergänge.
Carpaccio und italienische Oper.
Kleine schwarze Hündchen.
Bugattis.
Das "Söhnchen" Ilja (37).
Den sehr frühen Morgen.
Kreuzworträtsel "Um die Ecke gedacht".
Offenen Autodachs durchs Wendland fahren.
Dampfloks.
Die leider verstorbene Ministerin...>>

>>

NACHGEFRAGT

Interview der Nordwestdeutschen Zeitung mit Ulrich Pleitgen.

Was sind Ihre Stärken?
Beharrlichkeit, Leidenschaft.

Ihre Schwächen?
Mangel an Gelassenheit.

Wer bügelt Ihre Wäsche?
Wir bügeln nicht.
 
Wie schätzen Sie sich als Autofahrer ein?
Umsichtig.
 
Wohin reisen Sie gerne?
Innerhalb Deutschlands, Italien, Südafrika.
 
Gehen...>>

>>

Gedanken zu ....

HERMANN HESSE
Hermann Hesses Briefe, seine Erzählung "Unterm Rad" und viele seiner Gedichte haben mich begleitet und erfreut.
Philosophisch hat er uns viel zu sagen zu raten, um dem ständigen Kämpfen und Siegen, dem Kaufen und Verkaufen in unserem Leben zumindest für einige Stunden zu entkommen.

FERNSEHSERIEN
Fernsehserien gibt´ s gute und schlechte. Fernsehspiele...>>

>>
Displaying results ###SPAN_BEGIN###%s to %s out of ###SPAN_BEGIN###%s