PRESSE (AUSWAHL)

Rezensionen und Kommentare zu Ulrich Pleitgens Biografie

Oktober 2018

»Ehrlich, packend, mit Gedanken darüber, was wirklich zähltHörzu (Zeitschrift)

»Ganz großes Kino in Buchform!« Badische Neuste Nachrichten (Zeitung)

»Posthum erscheint jetzt seine Autobiografie, die sein Stiefsohn nach Gesprächen mit ihm verfasst hat. ›Ganz oder gar nicht!‹, in der Ich-Form geschrieben, ist ein sehr persönliches Buch geworden, ein kurzweiliger Rückblick auf ein ereignisreiches Leben.« rtv (Zeitschrift)

»Testament eines Mannes, der kaum Kompromisse machte« Bunte (Zeitschrift)

»Den Blick ins Familienalbum gibt es im Buch ebenso wie den aufs Leben - und auf die große, lange Karriere von Ulrich Pleitgen« ARD Brisant » Siehe Beitrag hier!

»An einem langen grauen Nachmittag gestern im Hotel habe ich ›Ganz oder gar nicht!‹ gelesen. Ich habe eine tiefe Sympathie für den großen blonden Mann, um den es da geht. Ilja Bohnet hat dieses Buch sehr gut gemacht.« Carmen Korn (Schriftstellerin)

»Ich habe es mit großer Faszination gelesen […] und musste so lachen, als ich die Geschichte von [Pleitgens Mitwirkung als Schüler in] Scapin’s Schelmenstreichen las, da ich in der Schule im gleichen Stück mitgespielt habe, aber nur in einer NebenrolleProf. Albrecht Wagner (DESY-Forschungsdirektor em.)

»Mit ganz viel Freude und großem Interesse habe ich es gelesen, ich bin begeistert. Ich war dem Ulrich oft sehr nahe, ich hörte ihn sprechen, manches war mir sehr vertraut. Es sind sehr dezente Erinnerungen, was für eine Wohltat, denkt man an andere SchauspielerbiografienRenate Haase (Buchhändlerin in Dortmund)

»Ein wunderbares Buch über das Leben und Wirken des großartigen Schauspielers Ulrich Pleitgen. [...] Das Vorwort zu diesem Buch, geschrieben von seinem Stiefsohn Ilja Bohnet, sagt sehr viel über den Charakter des Ulrich Pleitgen aus. Absolut lesenswert!« Helmy Moslener (Boutique, Düsseldorf)

»In seiner Autobiografie erzählt Ulrich Pleitgen unter anderem, wie er sich mit viel Wut im Bauch an der Schauspielschule Hannover beworben hat.« FF dabei (Zeitschrift)

»Diese wunderbare Biografie ist so lebendig in Worte gefasst, dass ich beim Lesen den Eindruck hatte, dass Ulrich Pleitgen bei mir am Tisch säße und mir aus seinem Leben erzählen würde. Seine aus so vielen Talkshows unvergessene lebendige Erzählfähigkeit begeistert mich noch heute. Unendlich schade und traurig, dass es ihm nicht mehr vergönnt war, die Veröffentlichung zu erleben. Um so mitfühlender die Einleitung, wie sie hier durch Herrn Dr. Ilja Bohnet geschildert wird.« Monika Meisen (Mönchengladbach)

»Alles über sein Leben!« Meins (Zeitschrift)

»Das Buch ist nicht nur ein Plädoyer für wirkliche Schauspielkunst, sondern enthält zahlreiche Anekdoten und zeugt von einem exzellenten Verständnis zwischen Stiefvater und Stiefsohn. Wobei "exzellent" keineswegs "konfliktfrei" bedeutetKÜS (Buchtipp der Website der Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger)

»Große Gefühle: Dem Schauspieler war wichtig, dass [seine Frau und er] ein Liebespaar bleiben. Und das waren sie auch, bis zu seinem TodDas Neue Blatt (Zeitschrift)

»Abgesehen davon, dass ich so viele vertraute Namen aus meinem früheren Leben darin wiederfinde, bin ich begeistert über Ulriks vertraute, engagierte Erzählweise und Iljas wunderbare BearbeitungEva Strobel (Bremen)

»Was für ein toller Mann in Werken und Ansichten.« Maren Sticherling (Usingen)

»Rundum ein Buch, das dem unvergessenen sympathischen Fernsehschauspieler, der hier sein Leben noch einmal Revue passieren lässt, mehr als gerecht wird - absolut lesenswert!« Stefan Peter (Journalist)

Zeitreise mit Hörzu

HÖRZU / NOVEMBER 2011

DER SANFTE BLONDE MIT DEM GROSSEN JÄHZORN

Abends zuvor hat es im Haus Pleitgen Krach gegeben. Weil der Hausherr eine arrogante Dame ebenso arrogant abgefertigt hatte, und Ehefrau Ann-Monika regt sich noch immer auf: "Dieser norddeutsch näselnde Von-oben-herab-Ton bei dir - genau wie Hardy König ..."
Der ist gleichfalls Schauspieler. Ein Bühnenstar, der Publikumsliebling. Er fliegt dennoch raus, weil er was mit der Frau des Intendanten...>>

>>

LAUTER ABENTEUER IM KOPF

ULRICH PLEITGEN hat nichts gegen Popularität. Nach Jahren der Bescheidenheit konzentriert sich der Theaterschauspieler jetzt aufs massenwirksame Fernsehen. Diese Woche ist er in der Serie "Haus am See" und in Wolfgang Menges Politkomödie "Negerküsse" zu sehen.
 
LAUTER ABENTEUER IM KOPF
 
Offen sein, sich auf alle Emotionen einlassen, das ist die Devise von Ulrich...>>

>>

AUF EIN WORT - HILFE FÜR KRIEGSKINDER - Der Aufruf ist von 1993. Angesichts der grauenhaften Kriege auf unsrer Welt ist er heute - im Jahr 2oo7 - von unbeschreiblich trauriger Aktualität.

Kindern zeigen, dass sie nicht vergessen sind! Die Hilfsbereitschaft für Kriegskinder im ehemaligen Jugoslawien nimmt täglich zu. Auch der Hamburger Schauspieler ULRICH PLEITGEN unterstützt die "bz"-Aktion.
 
Liebe Leser der Bergedorfer Zeitung,
wir alle sind erschüttert, wenn wir die schrecklichen Bilder aus dem ehemaligen Jugoslawien sehen. Seit über zwei Jahren findet vor unserer...>>

>>

KARRIERELEITER - HEUTE: Ulrich Pleitgen, Schauspieler

Ulrich Pleitgen wird am 1. November 1945 in Hannover geboren, sein Vater ist Lehrer, die Mutter Bibliothekarin.
Mit elf Jahren ist er in einem Internat und Mitglied einer Laienschauspielgruppe
Mit 18 macht er Abitur, anschließend eine kaufmännische Lehre
Mit 22 studiert er an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover
Mit 24 erhält er ein Engagement...>>

>>

Displaying results ###SPAN_BEGIN###%s to %s out of ###SPAN_BEGIN###%s