THÜRINGER ROSTBRÄTEL

In einer der FAMILIE DR. KLEIST - Folgen bereitet Ulrich Pleitgen mit viel Liebe, aber mit einem eher komischen als kulinarischen Erfolg das Thüringer Nationalgericht THÜRINGER ROSTBRÄTEL zu.
Inzwischen kann er´s! Er hat geübt.
 
  THÜRINGER ROSTBRÄTEL
 
1/2 l helles Bier
4 mittelgroße Zwiebeln
4 Schweinenackensteaks (je ca. 200 g)
1 EL Mehl, Salz, Pfeffer
etwas Butter zum Anbraten
 
Am Vorabend aus Bier und Zwiebelringen von zwei Zwiebeln eine einfache Marinade zubereiten. Das Fleisch darin einlegen, die Steaks müssen vollständig von dem Sud bedeckt sein und dann kühl gestellt werden. Vor dem Braten das Fleisch gut abtropfen lassen und beidseitig mit Salz und Pfeffer bestreuen. Die Butter in einer großen Pfanne erhitzen und die Steaks auf beiden Seiten jeweils 5-6 Minuten knusprig braun braten. Die restlichen Zwiebelringe in Mehl wälzen und in der Pfanne mitrösten. Die fertigen Rostbrätel mit den Zwiebelringen garnieren und servieren.
 
Dazu passen Weißbrot, Kartoffelsalat und frische Salate.
 
(Das Rezept gelingt jetzt deshalb so gut, weil es dem Kochbuch KÖSTLICHE THÜRINGER SPEZIALITÄTEN, gesammelt und aufgeschrieben von Wolfgang Schröter, entnommen ist. Das Buch erschien im >Verlag für die Frau/BUCH< und hat auf jeder seiner 148 Seiten nicht nur hungrig machende Rezepte, sondern dazu noch die besonders hübschen Illustrationen von Christine Paxmann).